panel 2

Nachrichtenarchiv

Der Arbeitsmarkt wird weiter angekurbelt 2011-04-04

Die Erholung des globalen Arbeitsmarktes, die in der ersten Jahreshälfte des Jahres 2010 angefangen hat, wird im vierten Quartal aufrechterhalten.
Die Zahl der Arbeitsplätze im industriellen und im Dienstleistungssektor bleibt für das zweite nacheinanderfolgende Quartal stabil und wächst noch kräftig im nichtkommerziellen Sektor und in den Bereichen der Zeitarbeit und der mit Dienstschecks verbundenen Aktivitäten.
Zum ersten Male seit dem vierten Quartal 2008 kann auf Jahresbasis eine Zunahme der Zahl der Vollzeitstellen festgestellt werden.
Auf Jahresbasis ist die Erhöhung der Zahl der Arbeitsplätze (+ 37.000) fast ganz den vorgenannten Wachstumssektoren zuzuschreiben.
Hierdurch ist für den globalen Arbeitsmarkt der Verlust an Arbeitsstellen durch die Wirtstchaftskrise bereits deutlich wettgemacht.

Das Arbeitsvolumen in Volzeitäquivalenten nimmt erneut zu (+ 40.000 auf Jahresbasis) und sogar etwas stärker als die Zahl der Arbeitsstellen.
Trotzdem soll hervorgehoben werden, dass weil der Verlust des Arbeitsvolumens scheller eingesetzt hat und dieser auch größer war, dies noch nicht ausreicht, um sich im Bereich des Arbeitsvolumens dem Niveau von vor der Krise anzuschließen.
Grund dafür sind sowohl die noch unvollständige Anhebung der Arbeitskräfte in den Industrie- und Logistiksektoren als die Tatsache, dass das Arbeitsvolumen der hinzugefügten Arbeitsstellen niedriger als das Niveau der verlorengegangen Arbeitstellen ist.
Im vierten Quartal wurde das Arbeitsvolumen aber im Baugewerbe und in den industriellen Nachbarsektoren stark infolge der schlechten Witterungsverhältnisse des Monats Dezember gedämpft.

Nähere Einzelheiten stehen zu Ihrer Verfügung in der neuen Ausgabe der Schnellschätzungen der Beschäftigung.

^ Back to Top