panel 2

Nachrichtenarchiv

Staatssekretär John Crombez präsentiert die elektronische LSS-Anwendung Dolsis 2012-11-30

Diesen Vormittag hat John Crombez, Staatssekretär für die Bekämpfung des Sozialbetrugs und der Steuerhinterziehung, die Anwendung Dolsis präsentiert.  Dolsis, eine gemeinsame Initiative des LSS (Landesamt für Soziale Sicherheit) und der ZDSS (Zentrale Datenbank der Sozialen Sicherheit) ist eine neue elektronische Anwendung, die öffentlichen Einrichtungen aller Ebenen einen gesicherten und direkten Zugriff auf die Daten des LSS erteilt.  Nach den Worten von John Crombez ist dies ein konkretes Beispiel der Zentralisierung von Datenbanken. Sie gewährleistet eine bessere Vorbeugung und Aufdeckung des Betrugs, eine erhöhte Effizienz der Dienststellen und eine behördliche Vereinfachung.

Dolsis ist für ein eGov-Award in der Kategorie ‘Rentable Projekte’ nominiert worden.

Wie funktioniert Dolsis?

Dolsis funktioniert auf Grund eines Self-Service-Prinzips: öffentliche Dienste, welche die Daten des LSS benötigen, können diese in Realzeit konsultieren, ohne einen Umweg über eine andere öffentliche Stelle machen zu müssen. Dies ist ein großer Schritt vorwärts. Vorher bekamen Einrichtungen die Daten in Rohform angeliefert und mussten sie selber eine Benutzeroberfläche (User Interface) entwickeln, was ein zeitaufwendiges, teures und kompliziertes Verfahren, das viele öffentliche Dienste abschreckte, darstellte.

Ein öffentliche Einrichtung kann dafür optieren, dass der Datenstrom in die eigene ICT-Umgebung integriert wird oder kann auf die Standardanwendung zurückgreifen.

Aus dem nachfolgenden URL können Sie ein Video herunterladen, in dem der Betrieb der Anwendung Dolsis erläutert wird :
http://pub.storage.serverpark.be/dropbox/DOLSIS/121128_DOLSIS_5.mov

Welche Daten?

Dolsis bietet den Einrichtungen die nachfolgenden Daten :

  • die persönlichen Daten von Arbeitnehmern (die aus dem Nationalregister und den Datenbanken der ZDSS stammen);
  • ein Profil der Arbeitgeber;
  • die Arbeitsbeziehungen (Dimona);
  • die Löhne und Arbeitsleistungen von Arbeitnehmern (DmfA);
  • Daten über die Fremdarbeit in Belgien (Limosa-Kadaster).

Weniger Scherereien

Die direkte Informationserschließung aus authentischen Datenquellen bildet ein kräftiges Mittel zur administrativen Vereinfachung bei den Behörden und bei der Interaktion zwischen Behörden und Bürgern und Betrieben.

Jährlich erteilt nur das LSS allein mehr als 100.000 Papierbescheinigungen über die Beschäftigung, zum Teil direkt zugunsten anderer öffentlicher Dienste und zum Teil zugunsten von Bürgern und Arbeitgebern (häufig indirekt auf Anfrage anderer öffentlicher Dienste). Bei den Bürgern und Unternehmen führten diese Anfragen manchmal zu Frustration und Unverständnis. Die Anwendung Dolsis hat zum Ziel, eine substanzielle Verringerung der Zahl der Anfragen auf Papierbescheinigungen herbeizuführen.

Ein Instrument zur Betrugsbekämpfung

Dolsis kann die Aufdeckung verschiedenartiger Betrugsformen verbessern. Bis jetzt waren die Daten des Landesamts für Soziale Sicherheit für bestimmte Einrichtungen das fehlende Puzzlestück bei der Anfertigung von Betrugsakten. Durch die Kombination der eigenen Daten und derjenigen des LSS wird den öffentlichen Diensten ein neues kräftiges Instrument bei der Betrugsbekämpfung angeboten.

Dolsis erhöht die gegenseitige Transparenz der verschiedenen öffentlichen Dienste. Die Grunddaten der sozialen Sicherheit werden für alle Benutzer von Dolsis auf derselben Weise wiedergegeben, sodass die Chancen auf Deutungsfehler minimal sind. Den föderalen und regionalen Inspektionsdienststellen werden so genau dieselben Angaben in derselben Form angeboten.

Durch eine schnellere Aufdeckung von Missbräuchen und widersprüchlicher Meldungen können öffentliche Stellen sich auf Hauptgeschäfte, wie z.B. die Dienstleistung für Bürger und Unternehmen und die Vorbeugung von Betrug, eher als dessen Bestrafung, konzentrieren.

Hiernach werden Ihnen im Punkt „Dolsis in Aktion’ einige treffende Beispiele der Rolle der Anwendung Dolsis gegeben.

Zusammenarbeit zwischen den politischen Ebenen

Dolsis verfolgt die ausdrückliche Absicht, die Zusammenarbeit der öffentlichen Dienste zu fördern. Diese Zusammenarbeit beschränkt sich nicht auf die föderalen Behörden : auch regionale (Regionen, Gemeinschaften) und lokale Behörden (Städte und Gemeinden, ÖSHZ, lokale Poliziedienste, ...) können den Zugriff auf Dolsis bekommen.

Sie finden ein Beispiel einer föderalen-regionalen Zusammenarbeit hiernach unter ‘Dolsis in Aktion’.

Dolsis in Aktion

Die nachfolgenden Beispiele zeigen, wie Dolsis die Betrugsbekämpfung und die Zusammenarbeit der öffentlichen Einrichtungen verstärkt :

  • Personen, die in Belgien eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen, müssen dazu eine Arbeitsbescheinigung zum Nachweis der Tatsache, dass sie im Dienste eines belgischen Arbeitgebers sind, vorlegen. Das Ausländeramt (FÖD Inneres) verwendet Dolsis, um zu prüfen, ob die vorgelegte Arbeitsbescheinigung aus einer dauerhaften Beschäftigung hervorgeht oder ob es sich um einen Betrug handelt.
  • Ausländische Arbeitnehmer, die in Belgien arbeiten möchten, sollen bei den Regionen eine Arbeitskarte beantragen. Dank der Anwendung Dolsis sind die regionalen Arbeitsvermittlungsstellen imstande, zu kontrollieren, ob der Arbeitnehmer auf dauerhafter Basis beschäftigt wird. Auch im Falle der Verlängerung der Karte nach einem Jahr können die Regionen künftig schnell und einfach prüfen, ob der Arbeitnehmer immer noch die Bedingungen erfüllt.
  • Die FÖD Mobilität wird Dolsis benutzen, um zu prüfen, bei welchem Arbeitgeber die in Belgien tätigen Lastkraftwagenfahrer eingetragen sind.
  • Öffentliche Organisationen, die Subventionen auszahlen, können anhand der Daten von Dolsis prüfen, ob der Subventionsantrag gerechtfertigt ist und wie hoch der auszuzahlende Betrag sein soll.
    Datenschutz

Datenschutz

Der Zugriff auf Dolsis unterliegt strengen Sicherheitsvorschriften, welche die Privatsphäre der Bürger und Unternehmen schützen sollen. Der elektronische Personalausweis (eID) sorgt dafür, dass die Benutzer zügig mit einem höheren Sicherheitsniveau (2-Faktor-Identifikation) einloggen können. Der bestehende Rahmen der sozialen Sicherheit für Benutzerverwaltung (User & Access Management) prüft bei jeder Session die Ermächtigung des professionellen Benutzers und filtert die angezeigten Informationen je nach dessen oder deren Rolle. Außerdem wird automatisch eine Spur jedes Abrufs behalten (Logging).

Standardisiering und Wiederverwendung

Dolsis bildet ein ausgezeichnetes Beispiel der Weiterentwicklung bestehender ICT-Realisationen. Die Anwendung ist nur dank einer weitgehenden Standardisierung der innerhalb der sozialen Sicherheit bestehenden Awendungen mit der ZDSS als gesicherte Auswechslungsplattform möglich. Dieses einzigarte Herangehen, das in Belgien bereits gut 20 Jahre ein Beispiel guter eGovernement-Praktiken bildet, sorgt dafür, dass zum Beispiel die Bausteine der Verwaltung der Zugriffsrechte und des Loggings wiederverwertbar sind.

^ Back to Top