panel 2

Nachrichtenarchiv

Zwei eGov Awards für Projekte des LSS 2012-12-07

Das LSS hat zwei eGov Awards des Technologieverbands Agoria ergattert : die e-Box für Bürger hat in der Kategorie ‚Zusammenarbeit‘ und GIAM in der Kategorie ‚Innovation‘ gewonnen.

e-Box für Bürger

In der Kategorie ‘Zusammenarbeit’ hat die Jury die e-Box für Bürger zum Sieger erklärt. Die e-Box ist eine gemeinsame Initiative des LSS und der ZDSS (Zentrale Datenbank der Sozialen Sicherheit), zu der auch verschiedene andere Einrichtungen der sozialen Sicherheit beitragen : das LfA (Landesamt für Arbeitsbeschaffung), das LJU (Landesamt für Jahresurlaub) und Sigedis (Sociale Individuele Gegevens – Données Individuelles Sociales – Sozialversicherungsdaten für Einzelpersonen).

Die e-Box ist ein persönlicher, zentralisierter, gesicherter und elektronischer Briefkasten, womit Bürger online ihre persönlichen Daten konsultieren, Berichte erhalten, Bescheinigungen beantragen, erhalten und archivieren. Die e-Box versichert einen einheitlichen Kontakt zum Bürger über zahlreiche öffentliche Anwendungen hin.  Wer für eine bestimmte Anwendung registriert ist, kann gleich auf allen anderen öffentlichen e-Box-Anwendungen einloggen. Die e-Box ist an eine einzige selber gewählte E-Mailadresse und GSM-Nummer, unter welcher der Bürger erreichbar ist, gekuppelt. Das Einloggen findet aus Sicherheitsgründen mittels des eID statt.

In einer ersten Phase sammelt die e-Box im Bürgerportal MySocialSecurity.be persönliche Daten und den Briefwechsel des LfA (Beschäftigung, Kündigung, Aktiva ...), des LJU (Urlaubsgeld), des LSS (Studentenarbeit) und Sigedis (Pensionen). Dank ihres wiederbenutzbaren Charakters kann die e-Box aber für alle öffentlichen Dienste, die es wüsnchen, eingesetzt werden. Verschiedene föderale öffentliche Einrichtungen haben bereits ihr Interesse dafür gezeigt.

GIAM

Die Jury hat GIAM (integriertes Identity und Access Management) mit dem Preis des meist innovativen eGov-Projekts des Jahres 2012 ausgezeichnet. GIAM ist eine gemeinsame Initiative des LSS und Fedict.

In vielen Fällen vertrauen Unternehmen ihre Interaktionen mit den Behörden mehreren Personen innerhalb oder sogar außerhalb der eigen Organisation an. Je nach dem Fachbereich wird jemand anders dazu ermächtigt, im Namen des Unternehmens zu handeln, z.B. für Steuerfragen, die Verwaltung der Löhne oder die Eintragung des Wagenparks. Für viele dieser Interaktionen waren bis jetzt gesonderte Zugriffsverfahren anwendbar, wodurch die Zugriffsverwaltung im Unternehmen kompliziert wurde.

GIAM bietet Unternehmen jetzt ein einziges zentrales Verwaltungssystem für die Identifikation, die Authentifikation und die Verwaltung von Zugriffsrechten, dass es ihnen ermöglicht, in Zukunft selber elektronisch anzugeben, wer zu welcher Handlung ermächtigt ist. Wenn die Rolle von jemandem geändert wird oder dieser aus dem Unternehmen ausscheidet, wird es sehr einfach, um seine oder ihre Zugriffsrechte anzupassen.

Für die Behörden bietet die Verwendung einer zentralen generischen Plattform den Vorteil der Einförmigkeit. Überdies wird durch das GIAM vermieden, dass mehrere öffentliche Dienste in einer besonders gleichartigen Technologie investieren müssen. Mithilfe der Standardisierung und der Wiederverwendung trägt das GIAM so zu einer Kosteneinsparung etlicher Millionen Euro bei.

GIAM wird schrittweise für alle neuen Anwendungen der sozialen Sicherheit und der föderalen Behörde verallgemeinert aber auch regionale Agenturen können die Initiative aufgreifen.

Dolsis

In der Kategorie ‘Rentabilität’ war das LSS – erneut in Zusammenarbeit mit der ZDSS  – für das Projekt Dolsis nominiert.
Dolsis ist eine Applikation, die öffentlichen Behörden den direkten Zugriff  auf die Daten des LSS erteilt. Sie ermöglicht nicht nur eine behördliche Vereinfachung sondern trägt außerdem dazu bei, Betrugsfälle schneller aufzuspüren. Die Applikation Dolsis bietet die Möglichkeit, die Ermittlung verschiedenartiger

Betrugsformen zu verbessern. Bis jetzt waren die Daten, worüber das LSS verfügt, für bestimmte Einrichtungen das fehlende Puzzlestück bei der Anfertigung von Betrugsakten. Indem die eigenen Daten und diejenigen des LSS zusammengebracht werden, werden den öffentlichen Einrichtungen neue kräftige Waffen bei der Betrugsbekämpfung in die Hände gegeben.

Dolsis ist den öffentlichen Diensten aller Ebenen – also auch den Regional – und Lokalbehörden – zugänglich.  Der Zugang  zu den Daten unterliegt den strengsten Sicherheitsvorschriften.

Sehen Sie sich die Animationsfilmchen über die drei Projekte auf der LSS-Seite auf YouTube an der LSS-Seite auf YouTube.

^ Back to Top