Arbeitsmarktanalyse des vierten Quartals 2019 2020-04-02

Im Vergleich zur selben Periode des Jahres 2018 hat die Beschäftigungsrate im Lohnverhältnis im vierten Quartal 2019 zugenommen, sowohl was die Zahl der Arbeitsplätze  (+1,5%) als auch was das Arbeitsvolumen (+1,3% an Vollzeitäquivalenten) betrifft. Der günstige Trend wird sowohl in den Wirtschaftsbereichen “Industrie und Bau” als auch auf der Ebene der “kommerziellen Dienstleistung” und der “nichtkommerziellen Dienstleistung” aufgewiesen.

Die Beschäftigung von Zeitarbeitskräften (-3,5% in Arbeitsvolumen an Vollzeitäquivalenten im Vergleich zum vierten Quartal 2018) hat etwas abgenommen.

Arbeitnehmerprofil

Das Wachstum der Beschäftigungsrate ist bei Frauen etwas starker wie bei Männern und ist in den Altersgruppe von 50 bis 64 Jahre am stärksten. 

Die Zunahme der Beschäftigung wird im Privatsektor(+1,7%) als auch im öffentlichen Sektor (+0,9%) aufgewiesen und betrifft Vollzeitarbeitstellen (+1,5%) sowie Teilzeitarbeitstellen (+1,5%).

Die Erhöhung gilt sowohl für die Einwohner der Region Brüssel-Hauptstadt (+2,5%) als auch für die Flämische Region (+1,4%) und die Wallonische Region (+1,4%).

Industrie und Bau

Die Entwicklung der Beschäftigung auf jährlicher Basis in der Industrie und im Bau ist positiv (+0,6% an Arbeitsplätzen und +0,2% in Arbeitsvolumen). In den meisten Teilbereichen gibt es eine beträchtliche Erhöhung der Beschäftigung.  Vor allem die Nahrungsmittelindustrie und die Pharmaindustrie kennen ein starkes Wachstum. Im Textilindustrie ist die Entwicklung der Beschäftigung negativ.

Dienstleistungsbereiche

Im Bereich der kommerziellen Dienstleistung gibt es eine starke Zunahme der Beschäftigung im Vergleich zum vierten Quartal 2018  (+2,1% an Arbeitsplätzen und +1,6% in Arbeitsvolumen). Diese Zunahme ist das Ergebnis eines kräftigen Wachstums in etwa allen Teilbereichen. Nur im Sektor “Finanztätigkeiten und Versicherungen” ist die Entwicklung der Beschäftigung negativ.

Global betrachtet gibt es eine positive Entwicklung der Beschäftigung im Bereich der nichtkommerziellen Dienstleistung (+1,3% an Arbeitsplätzen und +1,4%in Arbeitsvolumen). Mit einer Korrektur für die Verlagerungen zwischen den Teilbereichen wird für den Sektor “Öffentliche Verwaltung“ (+0,5% an Arbeitsplätzen und +0,8% in Arbeitsvolumen) und für den Sektor “Unterrichtswesen” (+1,2% an Arbeitsplätzen und +1,6% in Arbeitsvolumen) ein Wachstum festgestellt  (Siehe Besonderheiten auf Französisch für mehr Informationen). Das Wachstum im Bereich der Krankenpflege und der sozialen Dienste wird so auf +1,5% geschätzt und dies sowohl was die Zahl der Arbeitsplätze als auch was das Arbeitsvolumen angeht.

Zeitarbeit

Die Nachfrage nach Arbeitskräften durch Zeitarbeit hat abgenommen.  Ende Dezember 2019 wurden etwas weniger Arbeitsplätze im Bereich der Zeitarbeit als Ende Dezember 2018 gezählt (-4,2% bei Handarbeitern und +0,2% bei Angestellten). Das Arbeitsvolumen in Vollzeitäquivalenten während des vierten Quartals 2019 war etwas niedriger als im vierten Quartal 2018 (-3,5% bei Handarbeitern und - Angestellten).

Mehr Informationen?

Schnellschätzungen der Beschäftigung

^ Back to Top